Es gibt jetzt noch einen Testbericht über den Garmin Oregon – er ist zwar englischsprachig, hat aber interessante Vergleichsbilder des Display von GPSMap 60cx, Colorado und Oregon. Einmal im Sonnenlicht einmal im Dunkeln mit Hintergrundbeleuchtung.

Ich hatte gehofft, daß Oregon würde ein Display wie das Iphone bekommen – das kann man im Sonnenschein ohne stromfressende Hintergrundbeleuchtung ähnlich gut lesen wie das Display des GPSMap 60cx. Mit Hintergrundbeleuchtung auf voller Stärke lässt sich das Oregon aber besser als das Colorado im Sonnenlicht ablesen.

Mir persönlich fehlen beim Colorado/Oregon:

Geocaches löschen Bei einer Cachetour lösche ich Caches, die ich nicht mehr suchen möchte aus dem Gerät, damit die Karte wieder übersichtlicher wird. Da beide Geräte Geocaches anders speichern, kann man leider Caches nicht löschen oder gezielt ausblenden…
Auch wenn ich einen Cache als DNF geloggt habe, bleibt er leider in der Cacheliste (auch wenn ich gar nicht vorhabe, den Cache nochmals zu suchen)

Tracklogs nach Datum Für das Geotaggen von Bildern ist die Funktion des GPSMap60cx recht praktisch, auf der Speicherkarte pro Tag eine GPX-Datei zu erzeugen. Colorado/Oregon sammeln die Tracklogs leider nur in mehreren Dateien mit Nummern von 1-5. Anschließend wird überschrieben…Zwar sind alle Informationen enthalten, aber eine Datei pro Tag ist deutlich übersichtlicher.

Routing aktiv lassen beim ansehen anderer Caches Ich bin oft der Beifahrer und mache das Routing mit meinem GPSMap 60cx. Wenn ich dann einen Cache auf der Karte ansehe, um zu beurteilen, von wo man hinkommt, oder ob wir ihn weglassen, geht das problemlos. Beim Colorado/Oregon wird die Route leider abgebrochen weil er annimmt, daß ich zum angesehenen Cache routen möchte… Unschön, wennn man dadurch Abbiegungen/Ausfahrten verpasst..

Natürlich setzt jeder unterschiedliche Prioritäten. Und wer bisher keinen PDA für die Cachebeschreibung hatte, für den ist so ein Gerät bestimmt praktisch. Man hat dadurch die Cachebescheibung auch viel schneller zur Hand, da man den Cache ja bereits aufgerufen hat.