Bei Veranstaltungen, wie auch beim Megamarsch, möchte man manchmal Freunden zeigen, wo man gerade ist, damit sie einen anfeuern können oder zumindist wissen, ob es einem gut geht.

Nun bieten zwar viele Apps und Laufuhren online-Tracking – das hat aber meist einen Haken: Die Akkulaufzeit von Handy und Uhr sinkt dramatisch. Gerade bei einer Veranstaltungsdauer von vielen Stunden kommt man so schnell an die Akkugrenze.

Deswegen möchte ich hier eine batteriesparende Tracking-Möglichkeit vorstellen bei der ein Smartphone ausreicht und trotzdem der Akku geschont wird.

Das Tracking besteht dabei aus 2 Teilen:

  1. der App auf dem Smartphone
  2. der Website zum tracken

Die App auf dem Smartphone

Ich benutze unter Android die App Bubbler http://bubblergps.com/ bzw https://play.google.com/store/apps/details?id=com.bubblergps.bubbler.lite

Die freie Variante der Software kann dabei nur alle 15 Minuten eine Position senden – die Bezahlversion alle 5 Minuten. Bei Wanderungen sind 15 Minuten etwas mehr als 1km – das kann also für viele schon ausreichen.

Akkusparend ist das ganze, weil die Software in dem festgelegten Intervall kurz das GPS einschaltet, eine Position ermittelt und diese dann über Mobilfunkt auf die Website schickt und danach wieder 15 Minuten wartet. Dadurch werden nur sehr wenig Daten übertragen und der Akkufresser GPS ist auch die meiste Zeit nicht nötig.

Weiter unten in diesem Artikel steht noch, wie man die Software einrichtet.

IOS-Benutzer können wählen zwischen der Software „giby Trip“ oder „SWConnect“. Links finden sich unter https://spotwalla.com/help/devices.php

Die Website zum tracken: Spotwalla.com

Auf der Website https://spotwalla.com muss man sich zuerst einen kostenlosen Account anlegen.

Dann muss man erstmal ein Device hinzufügen. Devicetype “Bubler GPS” und “is this your default device” auf YES setzen. Hier kann man noch secure Zones festlegen. d.h. Bereiche in denen man das GPS-Signal nicht veröffentlichen möchte. z.B. 1 KM rund um die eigene Wohnung.

Anschließend legt man für jede Wanderung, bei der man sich tracken lassen möchte einen TRIP an.

Hierbei wählt man das eben eingerichtete Bubbler-Device an, vergibt einen Trip-Namen, Wählt Datum/Uhrzeit von/bis.

Man kann hier auch noch den geplanten Track auswählen – dann sehen die Freunde schon am Start, wo der Weg hinführt. Dazu muss man den Track vorher auf Spotwalla.com als kml-Datei hochgeladen haben.

Man kann z.B. bei http://www.gpsies.com einen Track direkt als KML herunterladen. Spotwalla hat auch eine Umwandlungsseite von GPX zu KML verlinkt.

Nachdem man den Trip gespeichert hat, kann man mit den Link zum Trip in der Trip-Übersicht unter “Trip Links” abrufen und an Freunde verteilen.

Der 2.Link zeigt dabei den kompletten Track mit allen gesendeten Punkten. Freunde müssen sich dazu natürlich nicht registrieren – der link reicht aus.

Hier sieht man schön in blau den hinterlegten Track und die einzelnen Punkte in 5 Minuten Abstand.

Damit die Bubbler-Software auf dem Smartphone funktioniert, muss man noch seine Zugangsdaten von spotwalla.com in Bubbler hinterlegen und auswählen, welches Device bubbler nutzen soll (in diesem Fall heisst das Device sinnigerweise auch Bubbler)

Achtung: Wer Bubbler ausprobiert, muss sich dabei schon etwas bewegen, denn es speichert nur neue Wegpunkt wenn man sich von der letzten Position mindestens 100m entfernt hat.

Und wozu das ganze ?

Anwendungsmöglichkeiten gibt es diverse.

Freunde eine eigene Verpflegungsstation machen und sehen dann, wann man in etwa da ist.

bei einer Wanderung wurde eine Mitwanderin auch schon von ihrem Freund überrascht der plötzlich an der Strecke stand – er sah ja den geplanten Track und über den Wegpunkt, wann wir da sind.

 

 

Advertisements